Die Lernbiene-Idee

... oder was verstehen wir unter Qualität.

Von Anfang an war es uns wichtig, schöne und zugleich effektive Unterrichtsmaterialien für Kinder zu entwickeln. Das klingt unprätentiös nach "mir nichts, dir nichts" und ist – wenn man es ernst nimmt – doch soviel anspruchsvoller.

Unsere Herzensangelegenheit ist: Wir möchten, dass sowohl das Lernen als auch das Lehren Freude macht.

Das 5-Sterne-Lernbiene-Prinzip:

No. 1: Design

Schöne, übersichtliche Gestaltung. Reduzierung auf klare Formen, Strukturen, Bilder und Grafiken. Kinder können sich auf das Wesentliche konzentrieren.

No. 2: Didaktik

Sinnvolle und praktikable Aufbereitung des Unterrichtsmaterials, das – wo sinnvoll – eine individuelle Auswahl von Inhalten ermöglicht. An der Didaktik jedes Materials arbeiten mehrere Teammitglieder in enger Abstimmung zusammen.

No. 3: Pingeligkeit

Die Inhalte werden ebenfalls in einem mehrstufigen Prozess intensiv überprüft. Hierin eingebunden sind jeweils nicht nur Autorin oder Autor, sondern Redaktion, Korrektorinnen und Korrektoren, die mit den Lehrplänen sehr vertraut sind. Wir möchten, dass sich unsere Kundinnen und Kunden auf die Richtigkeit von Inhalten verlassen können. Erstaunlicherweise ist das heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Also sind wir bei diesem Thema etwas von gestern. Aus tiefer Überzeugung!

No. 4: Verantwortung

Die Lernbiene ist ein kleiner Verlag. Dennoch fühlen wir uns unserer Gesellschaft gegenüber verpflichtet. Wir halten es für sinnvoll, im Unterrichtsmaterial auf eine gendergerechte Sprache und Symbolik zu achten. Seit Jahren setzen wir das schon bei allen Neuerscheinungen und Überarbeitungen um. Ebenso wie wir uns als Verlag nicht scheuen, Lehrthemen anzubieten, die polarisieren können.

No. 5: Fröhlichkeit

Unsere tiefe Überzeugung ist, dass sich in guter Stimmung und Atmosphäre mit Freude und Fröhlichkeit besser lernt und lehrt. Und übrigens auch zusammen arbeiten lässt, deshalb halten wir uns selbst auch strikt daran.