Haben Sie Fragen?
+49(0)8845-2154959 

Wortstamm-Karten (DL) DL
ISBN:   978-3-86998-302-8
Anzahl Seiten: 41
Schulform: Grundschule
Fach: Deutsch, Rechtschreibung
Klassen: 1 – 2

Wortstamm-Karten

40 Wortstamm-Karten zum Einsatz während Freiarbeit und Förderunterricht. Jede Karte hat die Größe DIN A4 und enthält eine Selbstkontrolle für die Schüler. Die Karten lediglich ausdrucken und laminieren, schon sind sie einsatzbereit.

Sofort lieferbar.
4,90
inkl. MwSt.
Ihre gewählte Version: Download Plus
  • Nutzungsbedingungen
  • Nutzung des Materials nur durch Sie, d. h. Einsatz in Ihrer Klasse
  • PDF und editierbare Microsoft® Word® Dokumente
  • Nach Bestellung erhalten Sie eine E-Mail mit dem Downloadlink
  • Vorauszahlung per Paypal, Kreditkarte, sofortüberweisung.de
  • Nutzungsbedingungen
  • Nutzung des Materials nur durch Sie, d. h. Einsatz in Ihrer Klasse
  • PDF und editierbare Microsoft® Word® Dokumente
  • Nach Bestellung erhalten Sie eine E-Mail mit dem Downloadlink
  • Vorauszahlung per Paypal, Kreditkarte, sofortüberweisung.de
ISBN: 978-3-86998-302-8
Download Plus
4,90
inkl. MwSt.

Artikelbeschreibung:

40 farbige Wortstamm-Karten zum Einsatz während Freiarbeit und Förderunterricht. Jede Karte hat die Größe DIN A4 und enthält eine Selbstkontrolle für die Schüler. Sie müssen die Karten lediglich ausdrucken und laminieren, schon sind sie einsatzbereit!

 

Wortstamm-Karten - Aufbau und Inhalt

 

Das beinhaltet die Kartensammlung

Auf jeder Karte befindet sich ein Baum mit Baumstamm und Laub. Im Baumstamm steht der Wortstamm, im Laub befinden sich die jeweiligen weiteren Wortbestandteile. Aus dem Wortstamm und den einzelnen Bausteinen können die Schüler nun verschiedene Wörter bilden – Namenwörter, Tuwörter und Wiewörter.

Beispiel: Wortstamm „Fahr“. Die Schüler bilden aus dem Wortstamm weitere Wörter, z.B. Fahrrad, gefahren, Fahrstuhl, Fahrt usw. Sie schreiben die Wörter auf die Linien unterhalb des Baums.

Zur besseren Unterscheidung sind die einzelnen Wortbestandteile farbig unterschiedlich gestaltet: Vorsilben befinden sich auf der linken Seite und sind gelb hinterlegt. In der Mitte stehen Wortendungen, die aus kompletten Wörtern bestehen während die rot hinterlegten Endungen auf der rechten Seite in der Regel nur aus ein oder zwei Buchstaben bestehen.

Der Lösungsteil im unteren Bereich der Karten ermöglicht den Schülern die selbstständige Kontrolle. Vor dem Laminieren wird der Lösungsteil nach hinten geknickt, so dass er von vorn nicht sichtbar ist.

Das Prinzip der Wortstamm-Karten

Diese Karten verdeutlichen den Schülern das Prinzip, dass der Stamm eines Wortes immer gleich geschrieben wird – egal, ob es sich um Namenwort, Tuwort oder Wiewort handelt. Dies ist eine wichtige Einsicht in unsere Schriftsprache und hilft den Kindern, eine wichtige Rechtschreibregel zu erkennen und schreibend anzuwenden. Eine große Erleichterung auf dem Weg zum richtigen Schreiben! Jede der 40 Karten besteht aus einem anderen Wortstamm, u.a. Bau, Erd, Fall, Freund, Kauf, Lieb, Nacht, Schlaf, Spiel und viele mehr!

So arbeiten die Schüler mit den Karten

Es gibt verschiedene Einsatzmöglichkeiten der Wortstamm-Karten im Unterricht:

  • ein Schüler arbeitet in Einzelarbeit mit den Karten
  • Partnerarbeit: Ein Kind hat die Karte und nennt laut den betreffenden Wortstamm. Der Partner schreibt nun so viele Wörter wie möglich mit diesem Wortstamm in sein Heft. Dann wird kontrolliert, wie viele Wörter er gefunden hat. Jedes Wort gibt einen Punkt. Nun wechseln sich die Schüler ab. Am Ende wird nachgeschaut, wem die meisten Wörter eingefallen sind.
  • zwei Schüler machen ein Partnerdiktat: Dabei hat ein Kind die Wortstamm-Karte und bildet die Wörter. Es diktiert seinem Partner ein Wort nach dem anderen, die Worte werden ins Heft geschrieben. Jedes Wort, das richtig geschrieben ist, ergibt einen Punkt. Danach wird gewechselt und der Schreiber nimmt eine Karte, deren Wörter er diktiert. Am Ende wird wieder geschaut, wer die meisten Punkte hat.
  • Wettschreiben: Dazu werden von jeder Karte zwei Exemplare benötigt. Zwei Schüler wählen die jeweils gleiche Karte und schreiben die Wörter auf die Linien. Wer hat am schnellsten alle Wörter richtig aufgeschrieben?
  • Schreiben mit Sanduhr: Zwei (oder mehr) Schüler haben eine Karte vor sich liegen. Auf ein Signal hin wird eine Sanduhr umgedreht und alle Schüler schreiben nun so viele Wörter wie möglich auf die Linien. Wenn die Sanduhr abgelaufen ist, kontrolliert jedes Kind, wie viele richtige Wörter es in der Zeit gebildet hat. Jedes richtige Wort ergibt wieder einen Punkt.

Wenn Sie dieser Artikel interessiert, empfehlen wir auch die folgenden: