Haben Sie Fragen?
+49(0)8845-2154959 

ISBN:   978-3-7468-0269-5
Anzahl Seiten: 62
Schulform: Grundschule
Fach: Kunst
Klassen: 2 – 3

Kunstwerkstatt Formen

Die „Kunstwerkstatt Formen“ für das 2. und 3. Schuljahr beschäftigt sich mit den geometrischen Figuren, wie zum Beispiel Kreis, Rechteck und Dreieck. Die Kinder lernen diese Elemente spielerisch durch unterschiedliche Zugänge kennen.

Sofort lieferbar.
49,90
inkl. MwSt.
Ihre gewählte Version: Schullizenz Download
  • Nutzungsbedingungen
  • Nutzung des Materials durch alle Lehrkräfte Ihrer Schule
  • Speicherung auf Schulserver, im Intranet
  • Download: PDF und editierbare Microsoft® Word® Dokumente 
  • Nutzungsbedingungen
  • Nutzung des Materials durch alle Lehrkräfte Ihrer Schule
  • Speicherung auf Schulserver, im Intranet
  • Download: PDF und editierbare Microsoft® Word® Dokumente 
ISBN: 978-3-7468-0269-5
49,90
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Artikelbeschreibung:

Geometrie begegnet Kindern nicht nur im Mathematikbuch. In unserem Alltag sind wir laufend von Dingen umgeben, die quadratisch, rund, rechteckig oder auch elliptisch sind wie zum Beispiel Fenster, Türen, Kanaldeckel, Bücher und viele mehr. Auch in der Kunst spielt die Geometrie eine wichtige Rolle, das zeigen Künstler wie Kandinsky oder Miro, die in vielen ihrer Werke geometrische Strukturen aufgegriffen haben. Die vorliegende Werkstatt beschäftigt sich mit den geometrischen Figuren, wie zum Beispiel Kreis, Rechteck und Dreieck. Die Kinder lernen diese Elemente spielerisch durch unterschiedliche Zugänge kennen, indem sie die einzelnen Formen malen, stempeln, mit ihnen Figuren legen oder Collagen kleben. Die Begrifflichkeiten werden durch den vielfältigen Umgang mit ihnen gefestigt und verinnerlicht. Ideal wäre ein fächerübergreifender Einsatz dieser Werkstatt, um dem Prinzip der Ganzheitlichkeit Rechnung zu tragen und den Kindern die Vielfältigkeit der Geometrie nahe zu bringen, die sich nicht auf ein Unterrichtsfach allein beschränkt. Die Stationen haben verschiedene Schwerpunkte, so dass Sie nicht nur Anregungen für Ihren Kunstunterricht vorfinden. Die Kinder erfahren durch ihr künstlerisches Tun, wie sich die Formen zueinander verhalten und welche Formen sich für die Darstellung bestimmter Szenen und Muster besonders gut eignen. Für die meisten Stationen benötigen die Kinder Wasserfarben, Wachskreiden, Buntstifte oder Filzstifte und Kohlestifte. Gemalt wird hauptsächlich auf DIN A3 Zeichenblättern. Zur besseren Erklärung und Unterscheidung der Formen können die im Material enthaltenen Tafelkarten ausgedruckt und laminiert werden. Die zehn in der Werkstatt vorkommenden Formen sind als separate Tafelkarten erstellt worden. Die Karten können dann in der Klasse zur Erinnerung hängen bleiben. An einzelnen Stationen werden Merksätze ins Heft geschrieben oder Bilder ins Heft geklebt. Manche Stationen sehen vor, dass Bilder aus Formen gelegt oder Formen erfühlt werden, so dass den Schülern ansprechende haptische Aufgaben angeboten werden können. Zusätzliche Angebote über Künstler, die sich mit geometrischen Formen beschäftigt haben (Miro, Kandinsky, …), könnten die Werkstatt abrundend ergänzen oder auch als Einstieg in die Thematik dienen, zum Beispiel in Form eines Bildimpulses.

 

Inhalt der Übungsmaterials

1) 22 Stationen mit Aufträgen zum Basteln, Malen, Gestalten, Spielen, Ertasten u.v.m.

Station 1

Male an! (die Kinder malen die auf dem Stationsblatt ersichtlichen Formen mit Bunt- oder Filzstiften so an, dass sie gleichen Formen (z.B. allen Dreiecken) jeweils dieselbe Farbe zuordnen)

Station 2

Kunstwerkstatt Formen - Station 2

 

Formen-Merksatz (die Schüler schreiben die Merksätze in ihr Heft ab und malen zu jedem Merksatz die passende Form dazu)

Station 3

Kunstwerkstatt Formen - Station 3

Formenquartett (in Vierergruppen spielen die Kinder das Kartenspiel)

Station 4

Quadratraster (in ein leeres Raster übertragen die Schüler die Tierzeichnung der Vorlage Quadrat für Quadrat, zeichnen die Tierzeichnung mit schwarzem Filzstift nach und malen sie anschließend bunt aus) 

Station 5

Rechteck (auf ein Zeichenpapier malen die Kinder eine rechteckige Straße und versehen die Zeichnung mit weiteren rechteckigen Zeichnungen, die zur Szenerie der Straße passen)

Station 6

Dreieck (auf ein mit Wasserfarben grundiertes Zeichenblatt malen die Kinder mit den Fingern einige verschieden große, farbige Dreiecke)

Station 7

Kunstwerkstatt Formen - Station 7

Viereck (den fünf Zeichnungen ordnen die Kinder die passenden Bezeichnungen zu)

Station 8

Fünfeck (mit verbundenen Augen ertasten die Kinder die in einer Schachtel bereitgestellten Formen und nehmen die Fünfecke heraus)

Station 9

Kunstwerkstatt Formen - Station 9

Sechseck (die Kinder stellen aus Moosgummi und Holz einen Sechseck-Stempel her und stempeln damit gelbe und orangefarbige Sechsecke)

Station 10

Kreis (mit einem Zirkel zeichnen die Kinder Kreise unterschiedlicher Größe auf ein Zeichenpapier und malen diese anschließend sauber farbig aus)

Station 11

Ellipse (nachdem sie mit Wachskreiden Ellipsen auf Packpapier gezeichnet haben, suchen die Kinder in Illustrierten Abbildungen von ellipsenförmigen Gegenständen und kleben sie auf das Packpapier zu den eigenen Zeichnungen)

Station 12

Kunstwerkstatt Formen - Station 12

Tangram (mit den Teilen des Tangramspiels legen die Kinder unterschiedliche Figuren nach)

Station 13

Lesezeichen (die Kinder malen die Vorlage mit bunten Quadraten an, laminieren die Vorlage, schneiden das Lesezeichen aus und versehen es mit einer Kordel)

Station 14

Kunstwerkstatt Formen - Station 14

Formen-Wirrwarr (die Kinder malen die Vorlage mit Buntstiften oder Wachskreiden an)

Station 15

Figuren-Collage (unter Verwendung der verschiedenen Formen legen die Kinder eine lustige Figur auf schwarzes Tonpapier und fotografieren diese)

Station 16

Formen-Allerlei (die Kinder malen so viele Formen wie möglich auf ein Zeichenpapier und färben sie mit den Farben ihrer Wahl)

Station 17

Kunstwerkstatt Formen - Station 17

Formen in meiner Umgebung (die Schüler malen ein Bild ihrer Umgebung, auf dem verschiedene Formen zu sehen sind)

Station 18

Kunstwerkstatt Formen - Station 18

Mandala (das Mandala malen die Schüler mit Filz- oder Buntstiften aus) 

Station 19

Fühl-Doppelgänger (aus einer Fühlkiste, die verschiedene Formen in doppelter Variante enthält, ziehen die Kinder mit verbundenen Augen eine Form und versuchen anschließend das entsprechende Pendant ebenfalls zu ertasten) 

Station 20

Unsere Häuserstadt (aus verschiedenen bunten Formen erstellt jedes Kind ein bis zwei Häuser, die zu einer klasseneigenen Häuserstadt auf schwarzes Tonpapier geklebt werden) 

Station 21

Bauklotz-Architekt (mit den durch die Lehrkraft zur Verfügung gestellten Bauklötzen bauen die Kinder verschiedene Figuren und versuchen, auch die Kugel, Eier und Pyramiden einzubauen) 

Station 22

Mein Formen-Roboter (aus Rechtecken zeichnen die Kinder auf Zeichenpapier einen lustigen Roboter, den sie mit Buntstiften ausmalen und mit einem Namen versehen)

2) Ein Inhaltsverzeichnis gibt einen ersten Überblick über die Lernwerkstatt.

3) Erläuterungen für die Lehrkraft geben einen ersten Überblick über das Material und erleichtern die organisatorische Planung.

4) Ein Laufzettel ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, den Überblick über ihren Arbeitsstand zu behalten.

5) Auftragskarten teilen den Schülern in gut verständlicher Sprache mit, was zu tun ist.

6) Zu allen Stationen, an denen konkrete Ergebnisse erarbeitet werden sollen, runden Lösungsblätter die Lernwerkstatt ab.

7) 10 Tafelkarten gewähren den Schülern mit einem Blick die Übersicht über die behandelten Formen.

Das könnte Ihnen auch gefallen: