Sprachunterricht

Kinder gehen, wenn auch meist unbewusst, immer mit Sprache und Grammatik um. In der Grundschule soll es nicht darum gehen, theoretisches Regelwissen anzubahnen – vielmehr sollte der aktive und reflektierte Umgang mit grammatikalischen Strukturen im Vordergrund stehen. Grammatik ist nichts, was man wie ein Rezept auswendig lernen soll: Erst im praktischen Anwenden, Ausprobieren, Umstellen und Verändern erfahren die Kinder die Lebendigkeit unserer Sprache. Nach Möglichkeit sollten Übungen aus dem Unterricht gewonnen werden – grammatikalische Phänomene lassen sich am besten entdecken und begreifen, wenn Kinder darüber „stolpern". Darüber hinaus ist es wichtig, dass Lehrer die Kinder zum Entdecken der Sprache anleiten, ihre Fragen aufgreifen und zu weitergehendem Tun auffordern. Unsere Materialien eignen sich zum motivierten Üben und vielfältigen Sprachhandeln.