Haben Sie Fragen?
+49(0)8845-2154959 

ISBN:   978-3-86998-419-3
Anzahl Seiten: 30
Schulform: Grundschule
Fach: Deutsch, Rechtschreibung
Klassen: 2 – 3

Werkstatt zum"ß"

Wann man ein „ß“ benutzt und wann nicht, ist nicht nur für Grundschulkinder mitunter eine schwierige Frage. So will diese Lernwerkstatt anhand 12 ansprechender Stationen in erster Linie motivieren, statt die Kinder zu verunsichern ....

Sofort lieferbar.
5,90
inkl. MwSt.
Ihre gewählte Version: Download Plus
  • Nutzungsbedingungen
  • Nutzung des Materials nur durch Sie, d. h. Einsatz in Ihrer Klasse
  • PDF und editierbare Microsoft® Word® Dokumente
  • Nach Bestellung erhalten Sie eine E-Mail mit dem Downloadlink
  • Vorauszahlung per Paypal, Kreditkarte, sofortüberweisung.de
  • Nutzungsbedingungen
  • Nutzung des Materials nur durch Sie, d. h. Einsatz in Ihrer Klasse
  • PDF und editierbare Microsoft® Word® Dokumente
  • Nach Bestellung erhalten Sie eine E-Mail mit dem Downloadlink
  • Vorauszahlung per Paypal, Kreditkarte, sofortüberweisung.de
ISBN: 978-3-86998-419-3
Download Plus
5,90
inkl. MwSt.

Als Kombiprodukt erhältlich

Artikelbeschreibung

Wann man ein „ß“ benutzt und wann nicht, ist nicht nur für Grundschulkinder mitunter eine schwierige Frage. So will diese Lernwerkstatt in erster Linie motivieren, statt Schüler in die Situation der Verunsicherung zu bringen. Dies gelingt, indem der quantitative Rahmen der Übungswörter begrenzt gehalten wird sowie dadurch, dass die Übungswörter sich innerhalb der einzelnen Stationen wiederholen und so die Chance zum Einprägen bieten. Auf die Fragestellung „s, ss oder ß?“ wird bei dieser Lernwerkstatt bewusst verzichtet. Dies kommt besonders schwächeren Lernern zugute.

Inhalt der Lernwerkstatt

1) 12 Stationen zum Rechtschreibthema „ß“. Die Lernwerkstatt enthält u.a. Stationsblätter mit Quizfragen, Aufgaben zu den Wortarten, Übungen zum Zusammensetzen von Silben, Aufgaben zur Bildung von Einzahl und Mehrzahl sowie Übungen zu Spiegel- und Reimwörtern. Auch spielerische Elemente wie ein Domino, Doppelgängerkarten, Purzelwort-Karten, ein Gitterrätsel und eine Leseklammerkarte kommen zum Einsatz. 

Die Lernwerkstatt besteht aus folgenden Stationen:

Station 1

                    

Werkstatt zum -ß- Station 1

Namenwörter mit „ß“ (die Kinder lesen die Sätze und unterstreichen alle Wörter, die ein „ß“ enthalten. Anschließend notieren sie den gefundenen Wörter mit dem passenden Artikel auf den Schreiblinien)

Station 2

 

Doppelt gerätselt (diese Station besteht aus zwei Teilen. Zunächst sollen die Kinder die durcheinander geratenen Buchstaben der Wörter auf den Purzelwort-Karten zu korrekten Wörtern zusammensetzen. Hat die Lehrkraft die Karten vorher laminiert, so können die Schüler die „ß“-Wörter mit wasserlöslichem Folienstift auf die Karten schreiben und die eigene Schreibung durch Ansehen des Lösungswortes auf der Rückseite selbst kontrollieren. Anschließend beantworten die Schüler die Quizfragen auf dem Arbeitsblatt und benutzen dafür die Wörter der Purzelwort-Karten)

Station 3

 

Werkstatt zum -ß- Station 3

Einzahl - Mehrzahl (die Kinder sehen Abbildungen verschiedener Gegenstände und Körperteile. Die entsprechenden Wörter zu den Bildern schreiben sie in Einzahl und Mehrzahl auf die vorgesehenen Schreiblinien und fügen auch den Artikel hinzu. Das „ß“ in den Wörtern markieren die Schüler dabei immer gelb)

Station 4

 

Langer Selbstlaut vor „ß“ (die Kinder lesen die vorgegebenen Wörter mit „ß“. Diese enthalten alle einen langen Selbstlaut oder die Doppellaute „ei“, „ie“, „au“ und „eu“. Nach diesen Kriterien ordnen die Kinder die Wörter und tragen sie an den passenden Stellen auf dem Arbeitsblatt ein)

Station 5

 

Gitterrätsel (im Gitterrätsel haben sich 10 Wörter mit „ß“ versteckt. Die Schüler malen die gefundenen Wörter farbig an und schreiben sie auf die Linien unterhalb des Rätsels. Dabei beachten sie die richtige Groß- und Kleinschreibung der Wörter)

Station 6

 

Werkstatt zum -ß- Station 6

Reimwörter (die Schüler sehen 12 Wörter, die in Spiegelschrift abgebildet sind. Zunächst rätseln die Schüler, um welche Wörter es sich handelt und notieren sie dann in der richtigen Schreibung unter der Spiegelschrift. Unter den gefundenen Wörtern gibt es immer zwei, die sich miteinander reimen. Diese Paare verbinden die Schüler durch Linien)

Station 7

 

Wortarten (die Schüler lesen die Wörter, die in der Tabelle stehen. Sie überlegen bei jedem Wort, ob es sich um ein Namenwort, ein Tunwort oder ein Wiewort handelt. Ihre Entscheidungen markieren sie durch  Kreuze in der jeweiligen Spalte der Tabelle. Ob sie richtig entschieden haben, können sie durch Ansehen der Lösung auf der Rückseite der Tabelle herausfinden)

Station 8

 

Werkstatt zum -ß- Station 8

Doppelgänger-Karten (Die 22 Spielkarten werden verdeckt auf den Tisch gelegt. Der erste Spieler deckt zwei Karten auf. Entsprechen sich Wort und Abbildung, darf das Paar behalten werden und der Spieler ist noch einmal an der Reihe. Wird kein sich entsprechendes Paar aufgedeckt, so werden die Karten wieder umgedreht und der Nächste ist an der Reihe. Wer hat am Ende die meisten Pärchen erwischt?)

Station 9

 

Klammerkarte (auf der Klammerkarte sind die Anfangssilben verschiedener zweisilbiger Wörter zu sehen. Den Schülern werden zu diesen Silben jeweils drei mögliche Endungen angeboten, von denen immer nur eine sinnvoll ist. Jede richtige Endung markieren die Schüler mittels einer Wäscheklammer. Ob sie sich richtig entschieden haben, können die Kinder durch Ansehen der Lösung auf der Rückseite der Klammerkarte selbständig kontrollieren)

Station 10

 

Tunwörter (auf diesem Arbeitsblatt lesen die Schüler die Tunwörter, die alle in der Grundform notiert sind. Nun schreiben sie jedes Tunwort in der er-Form auf)

Station 11

 

Werkstatt zum -ß- Station 11

Redewendungen (die Kinder lesen den Lückentext, der aus Redewendungen besteht. In die Lücken setzen die Schüler die passenden Wörter ein. Diese sind zur Unterstützung auf dem oberen Teil des Arbeitsblattes abgebildet)

Station 12

 

Domino (Die Startkarte des Dominos wird zuerst auf den Tisch gelegt. Auf ihr kann man einen Satz lesen, in dem ein Wort fehlt. Eine Abbildung unterhalb des Satzes verrät den Kindern, wie das fehlende Wort heißt. Durch Anlegen einer neuen Karte, auf der das fehlende Wort abgebildet ist, wird das Spiel fortgesetzt. Nun wird der nächste Satz gelesen. Auch hier fehlt wieder ein Wort, das durch Anlegen einer weiteren Karte ergänzt wird. So wird verfahren, bis alle Karten angelegt sind. Die letzte Karte beinhaltet das Wort „Ende“ )

2) Ein Laufzettel ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, den Überblick über ihren Arbeitsstand zu behalten.

 

3) Ein Inhaltsverzeichnis gibt einen ersten Überblick über die Lernwerkstatt.

 

4) Zu allen Stationen, an denen konkrete Ergebnisse erarbeitet werden sollen, runden Lösungsblätter die Lernwerkstatt ab.

                                

5) Kurze Erläuterungen zum Inhalt der Lernwerkstatt dienen als erste Einführung und geben Hinweise zur Vorbereitung.

Das könnte Ihnen auch gefallen:

5,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
6,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
5,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand
5,90 €
inkl. MwSt., zzgl. Versand