24,40 €

Bitte wählen Sie ein Kapitel:

Bild

Kapitel

Versandkostenfrei ab 39,- €

*Inkl. gesetzl. MwSt., zzgl. Versandkosten (entfallen bei Downloads).

Sie müssen zu einer bestimmten Zeit aufstehen, sich an Unterrichts- und Pausenzeiten halten und auch der Nachmittag ist bei vielen mit Aktivitäten verplant: Bereits Grundschulkinder haben im Alltag ständig dem Thema "Zeit" zu tun. In den 24 Stationen dieser Werkstatt lernen die Schüler u.a. die Geschichte der Zeitmessung kennen und erfahren, wie unsere heutige mitteleuropäische Zeitbestimmung zustande kam. Die Kinder erproben anhand einfacher Versuche, wie subjektiv man Zeit erlebt und erforschen, wie ihre "innere Uhr" funktioniert. In Kleingruppen bauen sie Sanduhren, Wasseruhren, Kerzenuhren und Sonnenuhren nach. Sie lösen Rätsel, spielen ein Uhren-Domino, basteln ein eigenes Lebenszeit-Büchlein und vieles mehr. Machen Sie Ihre Schüler mit dieser Werkstatt zu Zeit-Experten!

Das beinhaltet die Werkstatt

Ein Laufzettel ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, stets den Überblick über ihren Arbeitsstand zu behalten. Auftragskarten geben den Kindern verständliche Arbeitsaufträge. Zu den 24 Stationen gibt es abwechslungsreiche Stationsblätter mit Lesetexten, Rätseln, Spielen, Experimenten und vielem mehr. Zur Selbstkontrolle enthält die Werkstatt Lösungen zu allen Stationen, an denen konkrete Ergebnisse erarbeitet werden sollen.

Technische Hinweise

Uhren & mehr - Zeitforscher unterwegs

Wir funktioniert eine Sonnenuhr? Seit wann gibt es Armbanduhren? Warum nehmen Menschen Zeit unterschiedlich wahr? Und wie würde unsere Welt ganz ohne Uhren aussehen? Diese und andere spannende Fragen erforschen Ihre Schüler mit dieser Lernwerkstatt zum Thema Zeit. Außerdem bauen sie selber Zeitmesser, lösen Rätsel und setzen sich auch spielerisch mit philosophischen Fragen zur Zeit auseinander

Kopiervorlagen in Mappe plus editierbare Vorlagen, 68 Seiten, 3. Klasse - 4. Klasse

ISBN: 978-3-95664-452-8

Best.-Nr.: PPL64452

Erläuterungen

Kinder in der Grundschule haben in ihrem Alltag ständig mit dem Phänomen „Zeit“ zu tun.  Ihr Tagesablauf ist durch den Schulbeginn und -schluss, die Pausen, ihre Nachmittags­aktivitäten in Vereinen oder der Musikschule strukturiert. Sie kennen den Unterschied zwischen getakteter Schulzeit, Freizeit am Wochenende und erleben sogar Langeweile in den Ferien. Deshalb ist die Behandlung im Unterricht sinnvoll und auch im Lehrplan veran­kert. Demnach sollen die Schüler in der Auseinandersetzung mit ihrer individuellen Lebens­geschichte und historischen Ereignissen ein Verständnis für Zeit und Wandel bekommen. Sie reflektieren ausgewählte Erfindungen (z. B. technische Geräte) und beschreiben deren Ent­wicklung und Auswirkungen auf die Lebenswelt mit Blick auf die Zukunft. Außerdem sollen die Kinder in verschiedenen Versuchen Erfahrungen mit der Zeitmessung sammeln.

Der mathematische Bezug zum Thema „Zeit“ wird im Rahmen dieser Lernwerkstatt bewusst ausgeklammert und stattdessen fächerübergreifend betrachtet. Die Werkstatt ist für den Sachunterricht für Schüler der Klassenstufen 3 und 4 konzipiert.

 

Was sollen Ihre Schüler mit dieser Lernwerkstatt lernen?

  • einen Einblick in die Geschichte der Zeitmessung bekommen (Wie haben die Menschen früher die Zeit gemessen? Wann gab es die ersten richtigen Uhren?)
  • verschiedene Zeitmesser (z. B. Sanduhr, Wasseruhr, Analoguhr) kennen, ihre Funktions­weise beschreiben und ihre Einsatzmöglichkeiten benennen können
  • den Aufbau einer Uhr und die Maßeinheiten der Zeit kennen
  • Zeiterfahrungen machen: schätzen und messen (z. B. Wie lange ist eine Minute? Wie lange brauche ich für verschiedene Tätigkeiten?).
  • den Unterschied vom subjektiven Zeitempfinden (mal fühlt sich Zeit lang, mal kurz an) und der tatsächlich gemessenen Zeit kennen
  • mehrere Redewendungen zum Thema „Zeit“ kennen und erklären können
  • sich Gedanken zu ihrer eigenen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft machen
  • selbstständig und kreativ mithilfe verschiedenster Materialien Zeitmesser und Zeitmaschi­nen entwerfen und bauen
  • verschiedene Möglichkeiten der Recherche (Lexika, Sachbücher, Internet) erproben


Erläuterungen zu einzelnen Stationen und zusätzlich benötigtes Material:

 

Hausaufgabe:

Teilen Sie die Hausaufgabe eine Woche vor Beginn der Werkstattarbeit aus. Planen Sie auch etwas Zeit zur Auswertung dieser Aufgabe ein.


Station 1:

Da sich auf dem Arbeitsblatt nur eine Auswahl an Uhren befindet, sollte in einem Lehrervortrag die Geschichte der Zeitmessung (und ggf. noch weitere Uhrentypen) vor­gestellt werden. Dabei sollten die Ungenauigkeit, die Wetterabhängigkeit, die Größe und Unhandlichkeit der ersten Uhren thematisiert werden.


Station 4:

Vorlagen zum Basteln von Parkscheiben findet man im Internet. Auch eine Anlei­tung für eine interaktive Blumenuhr gibt es unter diesem Link: www.planet-schule.de/sf/multimedia-interaktive-animationen-detail.php?projekt=blumenuhr


Station 5:

Das Domino sollte mehrfach kopiert, laminiert und zugeschnitten werden. Stellen Sie den Schülern ein nichtzerschnittenes Exemplar des Dominos als Lösung zur Verfügung.


Station 9:

Legen Sie die Holzstücke, Nägel, einige Hämmer, farbige Kartonkärtchen (3x3cm), Filzstifte und Kartonstreifen bereit. Fragen Sie in der Elternschaft nach, ob jemand größere Holzstücke abzugeben hat. Vielleicht können Sie bei einem Schreiner oder in einer Sägerei nach Holzabfall fragen. Richten Sie im Vorfeld eine Ausstellungsfläche (Tisch, Fens­terbank) ein, auf der die Uhren-Modelle ausgestellt werden können.

Zum Einsatz: Ältere Schüler können sich auch englische Uhrzeiten gegenseitig abfragen.


Station 10:

Bereiten Sie für jeden Zeitmesser einen Schuhkarton mit den benötigten Materialien in mehrfacher Stückzahl vor. Beschriften Sie ihn mit dem entsprechenden Namen. Basteln Sie vorsichtshalber einen oder mehrere Zeitmesser vor. Damit können Sie Gruppen helfen, die Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Anleitung haben. Die fertigen Modelle finden ihren Platz auf der Ausstellungsfläche. Beaufsichtigen Sie die Kinder während des Bauens der Zeitmesser. Gerade beim Einsatz des Heißklebers und spitzer Gegenstände sollte immer eine Auf­sichtsperson dabei sein.


Station 11:

Lagern Sie die Kärtchen in zwei Boxen, aus denen die Schüler sich die Karte ihrer Wahl entnehmen können. Geben Sie den Schülern Zeit, ihre fertigen Geschichten vor­zulesen oder auf einer S

Um eine Bewertung abzugeben, bitte

Nutzungsbedingungen für die verschiedenen Produktarten:

  Buch E-Book E-Book
Pro- Lizenz
Kapitel Downloads
Private Nutzung und Nutzung im eigenen Unterricht (Präsenz- und Distanzunterricht), inkl. Vervielfältigung von Kopiervorlagen, z.B. Kopie, Ausdruck bzw. digitale Weitergabe an die eigenen Schülerinnen und Schüler und deren Eltern bzw. (außerschulische) Betreuungspersonen (z.B. über E-Mail) unter Zugriffsbeschränkungen 
Check mark Check mark Check mark Check mark
Digitale Weitergabe an alle Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schüler und deren Eltern bzw. (außerschulischen) Betreuungspersonen der eigenen Schule/ lizenzerwerbenden Einrichtung (z.B. über E-Mail, Schulcould etc.) unter Zugriffsbeschränkungen
X mark X mark Check mark X mark
Digitale/Analoge Weitergabe an Lehrer, Schüler, Eltern, soziale Netzwerke, Downloaddienste außerhalb der eigenen Schule
X mark X mark X mark X mark

Weitere Informationen dazu s. AGBs

* Alle Preise inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten (entfallen bei Downloads).