Besser unterrichten, Motivation & Spaß

Unsere 4 liebsten Geburtstagsrituale

Können Sie sich noch an Ihre Geburtstage in der Kindheit erinnern? Für die meisten Kinder ist dieser Tag etwas ganz Besonderes. Deshalb sollte er das auch in der Grundschule sein. Wir stellen Ihnen vier Geburtstagsrituale vor, bei denen Ihre Geburtstagskinder strahlen werden. Mit kostenlosen Karten zum Download!

Ritual 1 – Triumphbogen

So geht es:

Bitten Sie das Geburtstagskind, kurz das Klassenzimmer zu verlassen. Der Rest der Klasse stellt sich paarweise in einer Reihe hinter der Tür auf. Die Paare geben sich beide Hände und heben diese hoch empor. So entsteht ein Bogen, unter dem ein Kind hindurchlaufen kann. Holen Sie das Geburtstagskind nun herein. Es darf durch den „Triumphbogen“ gehen. Währenddessen geben ihm die Kinder, an denen es vorbeigeht, jeweils einen guten Wunsch für sein neues Lebensjahr mit auf den Weg. Hat das Geburtstagskind den Bogen passiert, dürfen ihm alle herzlich gratulieren. Wenn Sie möchten, können Sie während des Rituals immer eine bestimmte fröhliche Musik abspielen, um noch mehr Stimmung aufkommen zu lassen.

Ritual 2 – Hauptrolle in einer Geschichte

So geht es:

Stellen Sie sich mit den Kindern im Kreis auf. Halten Sie sich an den Händen. Das Geburtstagskind darf in der Mitte stehen. Nennen Sie nun seinen Namen, zum Beispiel „Paul“. Das Kind links von Ihnen darf nun in einem Wort die Geschichte weitererzählen und sagt zum Beispiel: „rennt“.
Dann ist das nächste Kind an der Reihe. Es darf aber auch nur ein Wort sagen! So soll reihum eine positive Geschichte entstehen, in der das Geburtstagskind die Hauptrolle einnimmt. Kündigen Sie nach ein paar Runden an, dass die Geschichte nach dem übernächsten Satz zu Ende ist. Abschließend dürfen alle in die Kreismitte laufen und herzlich gratulieren.

Ritual 3 – Lichtermeer

So geht es:

Für dieses Ritual brauchen Sie eine Wanne oder eine große Schüssel, Musik, ein paar Blüten, Teelichter in Anzahl des Alters des Geburtstagskinds und Wasser. Füllen Sie die Wanne mit Wasser und lassen Sie die Blüten darin schwimmen. Das Geburtstagskind darf sich daneben setzen. Nehmen Sie mit den anderen Kindern in einem Kreis darum Platz und starten Sie die Musik. Nehmen Sie das erste Teelicht. Sprechen Sie dem Geburtstagskind einen guten Wunsch aus und lassen Sie das Teelicht in der Wanne schwimmen. Zünden Sie es daraufhin an. Das Geburtstagskind darf nun ein Kind bestimmen, das das nächste Teelicht ins Wasser setzt und ihm dabei einen guten Wunsch ausspricht. Zünden Sie auch dieses Teelicht abschließend wieder an. Am Ende schwimmen in der Wanne ebenso viele Lichter wie das Geburtstagskind Jahre erreicht hat. Das Kind darf sie anschließend ausblasen.

Ritual 4 – Komplimente-Legespiel

So geht es:

Für dieses Ritual brauchen Sie kleine Karten in doppelter Anzahl der Kinder in Ihrer Klasse. Teilen Sie allen außer dem Geburtstagskind je zwei Karten aus. Bitten Sie sie, etwas aufzuschreiben, was sie am Geburtstagskind mögen. Sie sollen dabei denselben Satz zweimal identisch aufschreiben: auf jede der beiden Karten einmal. Sammeln Sie dann die Karten ein. Mischen Sie sie und legen Sie sie vor dem Geburtstagskind verdeckt aus. Dieses darf nun immer zwei Karten aufdecken. Findet es ein Paar, darf es die Karten behalten. Sind sie unterschiedlich, legt es sie verdeckt zurück und wählt zwei neue aus. Das Spiel endet, wenn alle Paare gefunden sind. Die Klasse darf helfen. Achtung: Dieses Ritual ist für sehr große Klassen nicht geeignet!

Laden Sie sich hier Gratis-Karten mit den vier Geburtstagsritualen herunter!

Noch mehr Geburtstagsrituale für den Unterricht

Unsere 44 liebsten Rituale im KlassenzimmerVier weitere Geburtstagsrituale sowie zahlreiche andere Rituale, zum Beispiel für die Stillephase, den Advent, zur Gruppenbildung, zum Aufräumen usw., stellt Ihnen die Autorin und Grundschullehrerin Annette Holl in „Unsere 44 liebsten Rituale im Klassenzimmer“ vor. Außerdem gibt es einen Theorieteil, in dem sie Tipps und Tricks verrät. Dort erfahren Sie zum Beispiel, wie Sie mit Ritualen die Klassengemeinschaft stärken, für Ruhe sorgen, Unlust vertreiben und starke Strukturen schaffen. Auch wie Sie passende Rituale auswählen, Rituale im Unterricht einführen und welche Signale es gibt, wird genau beschrieben.
Kostenlose Leseprobe gefällig?

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag