Schönes für die Schule

Martin Luther in der Grundschule: 6 Tipps für Ihre Klasse

500 Jahre Reformation! Klar, dass es da viele Aktionen und Veranstaltungen zu Martin Luther gibt. Sie wollen mit Ihrer Klasse auch etwas Besonderes machen? Wir haben sechs tolle Tipps für Sie!

1. Lutherrosen basteln

Martin Luther verwendete ein spezielles Siegel für seine Briefe – die berühmte Lutherrose. Basteln Sie sie mit Ihrer Klasse nach. Einfach auf die Rose klicken und kostenlos die Bastelanleitung herunterladen!

2. Spielen mit Martin Luther

Mit dem Computerspiel „Martin Luthers Abenteuer“ lernen Ihre Grundschulkinder viel über Martin Luthers Leben und die Grundidee der Reformation. Die Spieler begleiten Martin Luther auf verschiedene Stationen, zum Beispiel nach Erfurt und Wittenberg, auf die Wartburg und nach Worms. Die Kinder helfen ihm durch ein Gewitter, lernen Martins Aufgaben im Kloster kennen, übersetzen mit ihm die Bibel und unterstützen ihn bei der Flucht vor seinen Feinden. Zu den Spielstationen gibt es kurze Infotexte über Martin Luther und die Hintergründe der Reformation. Die Kinder können das Spiel online am PC spielen oder als App für Apple und Android herunterladen.

Hier geht’s zum Spiel!

3. Lernen mit dem Luther-Koffer

Der „Luther-Koffer“ der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt ist vollgepackt mit Anregungen und Materialien für die Klassen 3–7. Vor allem geht es um die Sprache Luthers, seine Lieder und natürlich die Bibelübersetzung. Den Koffer gibt es digital und als echten Koffer zum Ausleihen. Darin stecken zum Beispiel ein Setzkasten, zwei Holzpuzzle, ein Tintenfässchen, Schreibfedern, laminierte Arbeitsblätter und DVDs.

Hier können Sie den Luther-Koffer bestellen.

4. Baden mit dem Reformator

Ob Luftballons, Bonbons oder Schlüsselanhänger – zum Lutherjahr gibt es viele Fanartikel. Manche machen auch Kindern richtig Spaß! Leiten Sie Ihre Stunde doch einmal mit einer Playmobilfigur von Martin Luther ein und spielen Sie der Klasse eine Szene aus dem Leben Luthers vor. Oder zünden Sie im Morgenkreis eine Textlicht-Kerze an, auf der Sprüche aus Luthers Leben stehen. Besonders witzig finden wir Lernbienen die Luther-Badeente. Wir würden sie im Klassenzimmer in eine hübsche Glasschale mit Wasser setzen. Während sie da fröhlich herumtreibt, würden wir den Kindern von Luthers Leben erzählen. Oder die kleine Ente darf anstelle eines Erzählsteins im Gesprächskreis reihum wandern. Bestimmt fallen Ihnen weitere schöne Einsatzmöglichkeiten ein!

Sie möchten auch so eine Ente? Wir verlosen drei davon. Schreiben Sie uns einfach bis zum 23.10.2017 unter diesen Beitrag, wie Sie die Ente in Ihren Unterricht einbinden würden. Die Gewinner benachrichtigen wir per Mail. Ihre Daten geben wir selbstverständlich nicht an Dritte weiter und verwenden sie ausschließlich, um die Enten an die Gewinner zu schicken.

5. Mit den Kids zur Luther-Ausstellung

Im Lutherjahr finden deutschlandweit viele Ausstellungen zu Martin Luther statt. Im Deutschen Historischen Museum in Berlin gibt es zum Beispiel „Der Luthereffekt. 500 Jahre Protestantismus in der Welt“. Ihre Klasse und Sie entdecken dort rund 500 originale Alltagsgegenstände und Kunstwerke aus der Lutherzeit.

In Eisenach können Sie hingegen auf der Wartburg „Luther und die Deutschen. Wie jede Epoche ihr eigenes Lutherbild prägte“ besuchen. Die Wartburg ist die meistbesuchte Lutherstätte der Welt. Wie hat Luther auf der Wartburg gelebt und gearbeitet? Welche Folgen hatte seine protestantische Lehre? Und wie wurde Luther politisch instrumentalisiert? Diese Fragen bilden die Schwerpunkte der Ausstellung, in der es zahlreiche Gemälde, Skulpturen, Druckwerke und Alltagsgegenstände zu erforschen gibt.

Dass Martin Luther in der Wartburg vor seinen Feinden Zuflucht suchte, wissen die meisten. Aber wussten Sie schon, dass Luther sich auch ein halbes Jahr in der Veste Coburg aufgehalten hat? Während er sich dort versteckte, arbeitete er weiter an seiner Bibelübersetzung, verfasste Predigten und andere Schriften. Daher findet noch bis November auf der Veste Coburg die bayerische Landesausstellung „Ritter, Bauern, Lutheraner“ statt.

In der Lutherstadt Wittenberg erleben Sie mit den Kindern „Luther! 95 Schätze – 95 Menschen. Luthers greifbares Erbe“. Wer geht nicht gerne auf Schatzsuche? In dieser Ausstellung entdecken Sie 95 außergewöhnliche Exponate aus dem Leben Martin Luthers. So erfahren Sie, wer Martin Luther war und was sein Handeln antrieb. Im zweiten Teil der Ausstellung lernen Sie 95 Menschen kennen, die Luther inspirierte. Highlight für die Kinder ist die Mitmach-Ausstellung.

Auch das „Martin Luther Forum Ruhr“ in Gladbeck bietet im Rahmen der Dauerausstellung „Reformation und Ruhrgebiet“ Führungen für Schulklassen an. Die Kinder haben vor allem im Martin Luther Forum viel Spaß, wenn sie an einer Druckerpresse drucken und sich wie in der Reformationszeit verkleiden.

Hier gibt es einen Überblick über die wichtigsten Veranstaltungen im Lutherjahr.

6. Lernwerkstatt zu Martin Luther

Natürlich hat auch die Lernbiene Unterrichtsmaterial zu Martin Luther. Die Autorin Silke Schlak bringt in „Wir lernen Martin Luther kennen“ Kindern der Klassen 3–4 den Reformator in zwanzig spielerischen Stationen näher. Die Kinder lösen Rätsel, erforschen die Ursprünge des Reformationstags und spielen abschließend ein Luther-Quiz. Auch die Bastelanleitung aus diesem Artikel finden Sie im Material.

Leseprobe gefällig?

Mehr Infos zum Luther-Material im Lernbiene-Shop

 

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

34
Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar
18 Comment threads
16 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
19 Comment authors
u-d-t.derouletteGerd WilkeMiri PiriLöffli Recent comment authors
neuste älteste beste Bewertung
Jessica
Gast
Jessica

Für die Teilnahme am Gewinnspiel:
Ich würde die Badeente als Einstieg in die Unterrichtseinheit nutzen, indem ich die SuS über ihre Gedanken zu dieser Ente befragen würde und was/wen sie mit dieser Ente in Verbindung setzen (wenn Vorwissen bereits vorhanden ist).

Anna
Gast
Anna

Ich unterrichte seit dieser Woche Religion und Ethik (fachfremd) und bin begeistert von euren Ideen auf dieser Seite.
Die Luther-Ente würde ich regelmäßig für die Sicherung am Ende der Stunde nutzen: Wer die Ente hat, darf berichten was er heute Neues gelernt hat.

Doren Jassem
Gast
Doren Jassem

Ich würde mich sehr freuen mithilfe der Ente würde ich so manches stille Kind zum sprechen verlocken.
Ich unterrichte in einer Klasse 6 mit Förderkindern und würden uns über den Entenzuwachs freuen:)

Michaela
Gast
Michaela

Ich unterrichte zum ersten Mal Religion in der Mittelschule, klasse 5, ideal mit der Ente um sie zu motivieren …Luther idealer Anlass..

Michaela
Gast
Michaela

Ich unterrichte zum ersten Mal Religion in der Mittelschule, klasse 5, ideal mit der Ente um sie zu motivieren …Luther idealer Anlass..

Stephanie Wienand
Gast
Stephanie Wienand

Die LutherEnte würde als roter Faden die Einheit begleiten. Sprich die Lutherente ist der Reporter, der uns von Martin Luther erzählt. 🙂

Lea
Gast
Lea

Hallo liebes Lernbiene -Team,

am Ende einer Lutherstunde würde sich die Ente super eignen, um sie im Kreis herumzugeben – der Schüler, der die Ente in der Hand hält, darf über die vergangene Stunde reflektieren.
Außerdem würde ich die Ente zusammen mit anderen Materialien/Büchern… rund zum Thema Martin Luther auf einem Thementisch/ Themenecke platzieren.
Ich würde mich freuen, die Ente im Referendariat auszuprobieren :-).

Barbara Heuter
Gast
Barbara Heuter

Meine Lutherente würde auf der selbst gebauten Ablasskiste sitzen, gegen den Ablasshandel predigen und so den Einstieg in dieses Thema unterstützen. Während der restlichen Einheit genießt sie dann ihre Aussicht auf unseren Weiher vor der Schule, wenn sie auf dem Regal mit der Lutherausstellung sitzt 😊

Nicole Friedrich
Gast
Nicole Friedrich

Ich würde die Lutherente dem Klassenlehrer meiner Tochter schenken, der -weil sehr engagiert – sie sicher als Maskottchen mit in den Unterricht einbindet.

Anne
Gast
Anne

Zu Beginn würde die Lutherente unser Einstiegsritual begleiten: So bin ich heute hier. Dann würde sie durch die Reihe führen und Arbeits-/Forscheraufgaben stellen und letztlich im Abschlussritual/Lerntagebuch beim Reflektieren helfen.. Das habe ich gelernt, dass wundert mich , dazu möchte ich mehr wissen…

Frau Buch
Gast
Frau Buch

Ich, als frische Referendarin, würde die Lutherente als Einstieg neben den Plymobilluther stellen. Die SuS können sich erst einmal frei äußern.
Die Idee als Redestein, nach dem Motto: das habe ich heute gelernt, finde ich ganz toll! 😍

R.Lenz
Gast
R.Lenz

Da die Lutherente auf den Gewässern durch die Länder ziehen kann, ist es für sie eine Leichtigkeit immer aktuell „vor Ort“ zu sein und von dort die Stunde zu beginnen und einzuleiten. Quasi als Begleiter durch die Einheit, die die Aufgaben von den Kindern verlangt (dadurch motiviert) Und mit den Kindern im „Experten“ Gespräch bleibt.

Ach das wäre toll, die Aktivierung und Motivierung der Einheit würde feststehen. 🙂

LG

Janna
Gast
Janna

Ich würde am Ende der Themeneinheit die Lutherente mit selbstgebastelten Schiffchen schwimmen lassen, auf die die Schüler_innen selbst ihre “Thesen“ für heute aufschreiben und auf die Reise schicken.

Claudia Rudat
Gast
Claudia Rudat

Ich werde nächste Woche einen Projekttag zu Luther machen. Mein Lieblingshausmeister besorgt mir eine Tür, wo die Kinder selbstgedruckte Sätze von Luther anschlagen dürfen.
In meinem Bürofenster, das vom Schulhof für die Kinder einsehbar ist, werde ich die Playmobil-Figur, eine Figur aus dem Bastelbogen und vielleicht diese schöne Ente aufstellen. Dazu noch ein paar Bilder der Reformation. Fertig. Die Kinder lieben es, wenn sie in der Pause gucken können. Zur Zeit steht ein Otter dort. Der wird dann umziehen.

Löffli
Gast
Löffli

Meine Teamkollegin hat bereits mit dem Thema Luther begonnen. Ich würde die Ente auch für meinen Deutschunterricht nutzen können. Sie in ein Wasserbecken setzen und mit den Kindern auf Wörterreise gehen. Welche deutschen Wörter verstecken sich in anderen Sprachen?

Miri Piri
Gast
Miri Piri

Die Ente käme wie gerufen! So einen Aufhänger suche ich nämlich gerade noch. Ich plane gerade eine Minieinheit zum Thema „Martin Luther – Reformationstag – warum haben wir da eigentlich dieses Jahr schulfrei?“ Ich habe eine Zauberdecke mit leuchtenden Glitzersternen, die ich gerne für den Einstieg in ein neues Thema nutze. Da möchte die Lutherente sich unbedingt drunter verstecken ; -) Ich wäre gespannt, was meine Schüler zu dieser besonderen Ente sagen, wenn wir sie nach ausgiebigem raten und erfühlen aufdecken. Man muss nämlich sagen, dass ich Lehrerin an einer Förderschule mit dem Schwerpunkt Geistige Entwicklung bin. Im Anschluss fände… Read more »

roulette
Gast

Guten Morgen! Danke für diesen hervorragenden Artikel.Ich mag Deine Webseite!

u-d-t.de
Gast

Hallo. Vielen Dank für diesen Artikel.Ich mag Deine Webseite!