Schönes für die Schule

Basteln mit der Lernbiene: Herbstliche Walnusstiere

Brauchen Sie noch schöne Herbstdeko für Ihr Klassenzimmer? Diese Marienkäfer, Mäuse und Schildkröten aus Walnussschalen sind kinderleicht zu basteln. Und Sie müssen dafür nicht extra in den Bastelladen fahren. Denn die Materialien haben Sie wahrscheinlich schon. Trommeln Sie Ihre Klasse zusammen: Jetzt wird gebastelt!

Das brauchen Sie:

  • Pro Tier 1/2 Walnussschale
  • Karton- oder Pappreste
  • Schere
  • Bleistifte zum Zeichnen der Umrisse
  • Filzstifte zum Bemalen
  • Für die Mäuse und Marienkäfer: Schnurreste, ggf. Fotoecken
  • Für die Vorbereitung zu Hause: Nussknacker oder Messer

Vorbereitung zu Hause

Bereiten Sie die Nusshälften für die Kinder vor: Gut getrocknete Walnüsse können Sie dazu einfach mit dem Nussknacker entlang der Kante in der Mitte längs knacken. Sind Ihre Walnüsse dafür noch zu frisch, können Sie vorsichtig ein scharfes Messer in das stumpfe Ende der Nuss stechen. Damit lassen sich die Nüsse leicht in Hälften spalten, ohne dass sie zerbrechen. Achten Sie darauf, sich nicht zu verletzen! Entnehmen Sie den Hälften abschließend die Walnüsse im Inneren. Zum Basteln brauchen Sie nur die Schalen.

So basteln Sie mit der Klasse die süßen Marienkäfer

  1. Teilen Sie den Kindern die Materialien aus.
  2. Zeigen Sie ihnen, wie Sie die halbe Nussschale auf die Pappe legen und den Umriss mit einem Bleistift nachfahren. Fordern Sie sie auf, das nachzumachen. So erhält jedes Kind eine ovale Form, die genau der Nusshälfte entspricht.
  3. Danach schneidet jeder seinen Umriss aus.
  4. Die Kinder tropfen Klebstoff auf den inneren Rand der Nussschale und verbinden ihn mit dem ausgeschnittenen Umriss.
  5. Nun darf jeder seinem Marienkäfer ein Muster aufmalen. Die Grundfarbe ist rot. Mittig verläuft ein schwarzer Strich über die gesamte Länge. Das Gesicht ist schwarz. Natürlich dürfen die schwarzen Punkte auf dem Marienkäferkörper nicht fehlen!
  6. Jetzt nur noch zwei Schnurreste mit Klebstoff als Fühler aufkleben – schon kann der Marienkäfer in den Herbst hinausfliegen!

So entstehen die putzigen Mäuse

 

  1. Teilen Sie Ihren Schülerinnen und Schülern die Materialien aus.
  2. Jedes Kind schneidet mit der Schere ein Stück Schnur in die Länge, die sein Mäuseschwanz haben soll, zum Beispiel etwa fünf Zentimeter.
  3. Es gibt einen kleinen Tropfen Klebstoff mittig an das stumpfe innere Ende der Nuss und klebt den Schwanz damit fest. Wenn Sie Fotoecken haben, können die Kinder stattdessen auch einfach diese einlegen und damit den Schwanz befestigen.
  4. Zeigen Sie Ihren Schülerinnen und Schülern, wie Sie die Nussschale auf die Pappe legen und den Umriss mit einem Bleistift nachfahren. Fordern Sie sie auf, das nachzumachen. So erhält jeder eine ovale Form, die genau der Nusshälfte entspricht.
  5. Danach schneidet jeder seinen Umriss aus.
  6. Die Kinder tropfen Klebstoff auf den inneren Rand der Nussschale und verbinden ihn mit dem ausgeschnittenen Umriss. Achtung: Der Mäuseschwanz muss dabei nach außen hängen!
  7. Nun darf jedes Kind an der spitzen Seite seiner Nuss noch zwei Mäuseaugen aufmalen. Mit Filzstift geht das ganz leicht.
  8. Zum Schluss knoten die Kinder drei Schnurreste zusammen und kleben sie als Schnurrhaare an der Spitze der Nuss auf. Mit der Schere schneiden sie die Schnurrhaare nun auf eine passende Länge von etwa einem Zentimeter zu. Fertig ist die Maus!

So gehen die lustigen Schildkröten

  1. Teilen Sie den Kindern die Materialien aus.
  2. Zeigen Sie ihnen, wie Sie die Nussschale auf die Pappe legen und den Umriss mit einem Bleistift nachfahren. Fordern Sie sie auf, das nachzumachen. So erhält jeder eine ovale Form, die genau der Nusshälfte entspricht.
  3. Ergänzen Sie am stumpfen Ende der Nuss auf der Pappe eine längliche Kopfform, die aus dem Umriss herausschaut. Zeichnen Sie außerdem vier Beine um den Umriss herum (vgl. kleines Bild). Bitten Sie die Kinder, das nachzumachen.
  4. Danach schneidet jeder seinen Umriss aus.
  5. Die Kinder tropfen Klebstoff auf den inneren Rand der Nussschale und verbinden ihn mit dem ausgeschnittenen Umriss.
  6. Die Schildkröte braucht jetzt nur noch Augen, Nase und einen Mund. Das Gesicht lässt sich gut mit Filzstiften aufmalen. Fertig!

Noch viel mehr Walnusstiere

Natürlich können Sie mit der Klasse nicht nur Marienkäfer, Mäuse und Schildkröten basteln. Wie wäre es zusätzlich mit Quallen, Spinnen, Schmetterlingen, Hummeln oder Hasen? Bestimmt haben die Kinder noch viel mehr Ideen. Weil Walnusstiere so leicht sind, laden sie förmlich dazu ein, einfach mal auszuprobieren und kreativ zu sein! Wenn Sie möchten, fordern Sie die Kinder dazu auf, ihre eigenen Tiere zu entwerfen. Und lassen Sie sich überraschen, was da bald alles durch das Klassenzimmer krabbelt, saust und springt.

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar