Entspannter in der Schule, Motivation & Spaß

10 Minuten raus: 3 einfache und schnelle Bewegungsspiele

Es ist heiß im Klassenzimmer. Sehnsüchtige Blicke aus dem Fenster. Den Kindern fällt es schwer, sich auf den Unterricht zu konzentrieren. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für eines unserer drei Schulhofspiele – zum schnell mal Einschieben für zwischendurch. Alle Spiele sind auch für Inklusionsklassen geeignet.

Sänftenrennen

So geht es:

Teilen Sie die Klasse in zwei Gruppen ein. Jede Gruppe stellt sich Schulter an Schulter in einen Kreis und streckt die Arme in die Mitte. Ein Kind jeder Gruppe bleibt vorerst außen vor. Die Hände der Kreismitglieder erfassen die des Gegenübers.
In die Mitte, wo sich nun alle Hände treffen, setzt sich das übriggebliebene Kind. Dazu gehen die Gruppen am besten gemeinsam in die Hocke, sodass das Kind leichter in die Mitte des Händekreises steigen kann. Es ist der König, der es sich auf seiner Sänfte bequem macht.

Mit dem König in der Mitte müssen die Gruppen von einer Schulhofseite zur anderen laufen, ohne ihn zu verlieren. Verliert der König das Gleichgewicht und berührt den Boden, muss die Gruppe zurück zur Startlinie und erneut beginnen, die Strecke zurückzulegen. Die Mannschaft, die ihren König zuerst auf der andere Seite absetzen kann, gewinnt.

Variation:

Um den Sänftenlauf schwieriger zu gestalten, können Sie Hindernisse aufbauen, über die die Kinder steigen müssen. Sollte die Klasse zu groß für nur zwei Gruppen sein, können selbstverständlich auch mehrere Gruppen gebildet werden, sodass die Konkurrenz beim Lauf größer wird.

Hinweis zur Inklusion:

Das Spiel eignet sich auch für Kinder mit Lern- und Sprachbehinderungen, Sehgeschädigte/Blinde, Taubblinde, Taube/Hörgeschädigte, Teilkörperbehinderte sowie Rollstuhlfahrer.

 

Pferdeochsen

So geht es:

Legen Sie mit den Kinder die Bewegungen für „Pferd” und „Ochse” fest. Um das Pferd darzustellen, könnten die Kinder mit einer Hand einen wehenden Schweif darstellen. Für den Ochsen nehmen sie ihre beiden Zeigefinger als Hörner.
Die Kinder verteilen sich im Schulhof und schließen dann die Augen. Auf Ihr Kommando entscheiden die Kinder sich für Pferd oder Ochse und nehmen die entsprechende Position ein.
Auf ein weiteres Kommando öffnen die Kinder die Augen. Die Ochsen beginnen nun, die Pferde zu jagen. Die Pferde versuchen, so schnell wie möglich den Überblick über die Ochsen zu gewinnen und wegzulaufen. Wird ein Pferd gefangen, scheidet es aus. Wenn nach zehn Minuten noch ein Pferd übrig ist, haben die Pferde gewonnen. Andernfalls gewinnen die Ochsen.

Variation:

Die Pferde können sich in Ochsen verwandeln, sobald sie gefangen wurden und ebenfalls die übrigen Pferde fangen. So wird den Ochsen das Fangen erleichtert und alle Kinder bleiben bis zum Ende in Bewegung. Außerdem beschleunigt die Variation das Spiel.

Hinweise zur Inklusion:

Dieses Angebot eignet sich auch für Kinder mit Lern- und Sprachbehinderungen sowie Teilkörperbehinderte.

 

Vier Elemente

So geht es:

Legen Sie folgende Bewegungen zu den nachfolgenden Kommandos fest:

„Feuer“: Die Kinder strecken die Arme in die Luft und bewegen sie flammenartig.
„Wasser“: Die Kinder machen die typische Brustschwimmbewegung.
„Erde“: Die Kinder gehen in die Hocke.
„Luft“: Die Kinder stehen auf einem Bein und schwingen die Arme seitwärts wie ein Vogel.

Klatschen Sie einen Rhythmus, zu dem die Kinder sich auf dem gesamten Schulhof bewegen sollen. Wenn Sie Ihr Klatschen unterbrechen, sollen die Kinder stehenbleiben und auf Ihr Kommando warten. Abhängig vom Kommando machen die Kinder die zuvor besprochenen Bewegungen. Hat jedes Kind die richtige Haltung eingenommen, nehmen Sie Ihren Klatschrhythmus wieder auf. Die Kinder laufen weiter.

Variation:

Je schneller Sie den Rhythmus klatschen, desto schneller müssen sich die Kinder bewegen. Sie müssen jetzt noch besser aufpassen. Sie können auch Kommandofolgen bilden, wie zum Beispiel „Feuer-Wasser”. Die Kinder machen dabei die vorgegebenen Bewegungen in Folge.

Hinweis zur Inklusion:

Dieses Spiel eignet sich auch für Kinder mit Lern- und Sprachbehinderungen und Teilkörperbehinderte.

 

Die Autorin der drei Spiele ist Michaela Thimm. Die Illustrationen stammen von Anne Rasch.

 

Damit Sie alles parat haben

Laden Sie sich hier kostenlos das PDF mit den drei Spielen herunter.

 

Noch mehr Spiele …

… finden Sie in unserem Material „Kleine Spiele – auch für Inklusionsklassen“.

 

 

 

 

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Hinterlassen Sie einen Kommentar

avatar